Log in

Nachtschicht spendet 2000 Euro an Nothilfefonds für Künstler/innen

„Nachtschicht“ spendet 2000 Euro an Nothilfefonds für Künstler/innen

Seit 20 Jahren gibt es die Nachtschicht nun bald. Und sie ist das, was sie ist, nur wegen der vielen Ehrenamtlichen, die hinter den Kulissen und im Gottesdienst mitwirken. Viel zu selten betonen wir aber, dass natürlich auch alle prominent Mitwirkenden für „Gottes Lohn“ mitwirken. Was das bedeutet, kann man kaum erfassen. Insbesondere im Blick auf die musikalisch Mitwirkenden, von denen einige regelmäßig aktiv sind. Sie alle sind unbezahlbar und ermöglichen durch ihr Engagement, dass wir das Opfer der Gottesdienste oft vollständig an soziale Organisationen weiterleiten können. So zuletzt insgesamt über 8000 Euro (u.a.) an die Evangelische Gesellschaft und eine Initiative in Nordsyrien.

Doch nun sind auch unsere „regionalen“ Künstler durch Corona selber in Not und wir wollen ihnen zur Seite stehen! Gerade freischaffende Künstler/innen trifft es besonders hart. Keine Rücklagen, nur noch Absagen - plötzlich null Einnahmen. Eine kleine Gruppe von Stuttgartern (u.a. der Journalist Joe Bauer) haben für solche Künstler/innen eine Soforthilfe organisiert. Die Nachtschicht hat dieser Initiative bereits 2000 € gespendet und wird die Summe über die Opfer der nächsten Nachtschichten refinanzieren bzw. aufstocken. Das heißt: die bunte Nachtschichtgemeinde spendet letztlich das Geld, das wir als schnelle Hilfe gegeben haben. Es wäre großartig, wenn viele Leser/innen des Heilix Blättle weiter mithelfen würden. Es kann auf Wunsch eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden:

IBAN DE21 4306 0967 7005 4549 00 – GLS Bank – Empfänger: KultiG e.V. Verwendungszweck: Künstlersoforthilfe

Letzte Änderung amDienstag, 19 Mai 2020 10:07