Log in

Nachdenken über den Frieden 140928

Blick nach Syrien: Nachdenken über den Frieden

Am 28. September 2014 findet in der Andreaskirche Uhlbach um 17.00 Uhr eine Benefizveranstaltung für syrische Flüchtlinge statt.


Die nun schon Jahre andauernde Flüchtlingssituation syrischer Staatsbürger, die Männer, Frauen, Kinder, alte und junge Menschen dazu bringt, ihre Heimat zu verlassen, jahrelang in Camps zu leben, die gefährliche Flucht in andere Länder zu versuchen, all dies erfahren wir betroffen aus den Medien. In den letzten 3 Jahren wurden über 100000 Menschen Opfer des Bürgerkriegs. Deutschland hat endlich begonnen, vermehrt syrische Flüchtlinge aufzunehmen.


Begleitet von Instrumental- und Vokalmusik wollen wir in dieser Veranstaltung mit Hilfe von Texten, Gesprächen mit Betroffenen und Berichten von Helfenden über Möglichkeit und Schwierigkeit von Friedensarbeit nachdenken. Ganz speziell über die Situation in Syrien und dem Libanon. Und über den Frieden als eines der höchsten Güter unseres Lebens. Für uns, die wir in Deutschland eine unglaublich lange Friedensperiode erleben dürfen, scheint es vielleicht ein selbstverständlicher Zustand. Aber eben weil wir in den vorigen Generationen in Deutschland neben schlimmsten Kriegszuständen auch die Lebensumstände von Flüchtlingen massiv erlebt haben, sind wir aufgerufen, uns denen zuzuwenden, die, nur 4 Flugstunden von uns entfernt, jetzt dem Krieg und seinen Folgen begegnen.

Beteiligte: Pfarrerin Weltzien (Obertürkheim), Prälaturpfarrerin Heike Bosien (DiMOE Hospitalhof Stuttgart), Prof. Judith Spaeth-Goes, Uhlbacher Kirchenchor und Solisten unter der Leitung von Simone Woll u.a.
Der Erlös kommt syrischen Flüchtlingen zugute.

 

Letzte Änderung amDienstag, 03 Mai 2016 16:40
Mehr in dieser Kategorie: « Nachwehen Theater Spaeth-Goes 140628 »

Nachtschicht

Error: No articles to display